Unterstützung, Begleitung und Umsetzung – ohne Berater?

IMAQ versteht sich als Kooperationspartner und Gestalter eines Netzwerks von Unternehmen und Unternehmensvertretern. Die Kooperationen sind dabei nicht nur an den jeweiligen fachlichen Expertisen geknüpft, sondern bewusst auch mit den entsprechenden Persönlichkeiten verbunden. Bei den vorliegenden langjährigen partnerschaftlichen Beziehungen geht es daher immer auch um persönliche Beziehungen.

Die Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern und dem Netzwerk der Unternehmensvertreter ist dadurch gekennzeichnet, dass Fähigkeiten vorliegen, Menschen in Unternehmen für die Erreichung von Zielen zu motivieren und zu begeistern, dafür notwendige Verbesserungen und Veränderungen zu initiieren und abgeleitete Maßnahmen umzusetzen sowie deren Wirksamkeit zu begleiten. Diese Schlüsselfaktoren sind die Grundlage, um im IMAQ-Netzwerk und in zu unterstützenden Unternehmen erfolgreich zu sein.

Die Auswahl und der Einsatz der Kooperationspartner und des Netzwerks von Unternehmensvertretern erfolgt grundsätzlich themen- und personenbezogen und immer in Abhängigkeit von den Herausforderungen des zu begleitenden Unternehmens.

  • DIE „UNTERNEHMENSBEGLEITER“

    Ein Herzstück des Netzwerks und der Partner von IMAQ sind die „Unternehmensbegleiter“, die anderen Unternehmen beratend zur Seite stehen, ohne selbst „Berater“ zu sein. Es sind erfahrene und in ihren Unternehmen immer noch aktive Geschäftsführungen und Fachleute aus unterschiedlichen Branchen und Unternehmensgrößen, die ihre Erfahrungen und Expertise in der Umsetzung und Ausgestaltung von Managementthemen zielgerichtet zur Verfügung stellen.

  • INITIATIVE LUDWIG ERHARD PREIS (ILEP)

    Die Initiative Ludwig Erhard Preis e. V. steht für „Excellence. Made in Germany.” Sie vergibt den ältesten und hochwertigsten deutschen Excellence-Preis und begutachtet die Levels of Excellence der EFQM in Deutschland.

    IMAQ ist seit mehr als 10 Jahren Operating Partner und Mitglied der Initiative Ludwig Erhard Preis. Mit diesem Engagement wird die Verbreitung des Business Excellence-Gedankens in Deutschland gefördert.

    Die Operating Partner der Initiative unterstützen die Initiative darin, Begutachtungen, Assessments und Trainings durchzuführen. Durch regelmäßige Partnertreffen stimmen sich die Operating Partner immer wieder ab und wirken so als Excellence-Partnernetzwerk förderlich für die Verbreitung des Excellence-Gedankens in Deutschland.



    Zur Website
  • KOOPERATIONSPARTNERSCHAFT MIT DER HOCHSCHULE FRESENIUS

    Seit 2006 ist die IMAQ Kooperationspartner der Hochschule Fresenius. In dieser Zeit konnte eine Vielzahl an betrieblichen Themenstellungen aus dem Unternehmensnetzwerk im Rahmen von studentischen Projekt- und Abschlussarbeiten vermittelt und bearbeitet werden. Zudem ergaben sich hieraus zum gegenseitigen Vorteil Synergieeffekte für Studierende und Unternehmen, die auch in Angestelltenverhältnisse mündeten.

    Darüber hinaus werden von Prof. Dr. Neuhaus, als lizenzierter Trainer, EFQM-Trainings auch für Studierende angeboten. Hieraus sind in den letzten Jahren sowohl ehrenamtlich agierende Assessoren/-innen des Ludwig-Erhard-Preises hervorgegangen, als auch nachweislich erfolgreiche Umsetzer/-innen des Excellence-Gedankens in Familienunternehmen.



    Zur Website
  • TECH4WORK

    Tech4Work ist ein Anbieter von Schulungen rund um Themen des digitalen Wandels, der Transformation und der Industrie 4.0. Ziel von Tech4Work ist die Schaffung eines Lernklimas, in dem Mitarbeitende offen und frei technische Veränderungsprozesse erleben und ausprobieren können.

    Tech4Work steht für Lernen auf Augenhöhe. Die vorhandenen Trainingskonzepte wurden von Mitarbeitenden für Mitarbeitende entwickelt und können individuell an den Kenntnisstand einer Belegschaft angepasst werden. Lerneinheiten für alle Levels machen Unternehmen fit für die digitale Transformation, unterstützen Belegschaften in technischen Veränderungsprozessen und machen sie so fit für den digitalen Wandel.

    Tech4Work steht mit Rat und Tat zur Seite, da die digitale Transformation keine einmalige Anstrengung ist, sondern eine kontinuierliche Weiterentwicklung von Strukturen, Handlungsweisen und Einstellungen, was einen ständigen Lernprozess voraussetzt.

  • HANS-JÜRGEN CLASSEN – AIMS TOKIO
    Hans-Jürgen Classen ist Experte für Managementsysteme, die Lernen als Organisation ermöglichen. Hierzu zählt insbesondere das Toyota-Managementsystem. Classen lebte 25 Jahre in Japan, hat dort studiert und in verschiedenen Tätigkeiten von und über Toyota und anderen „guten“ Unternehmen gelernt. In Deutschland stellt er seine Erfahrungen und Expertise Organisationen zur Verfügung, die von den Erfolgsbeispielen aus Japan lernen wollen.
  • GERHARD JABS

    Mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Automobil-Zulieferindustrie mit den Schwerpunktbereichen Industrial Engineering, Kaizen/KVP und Produktionscontrolling. Zu seinem Spezialgebiet zählt die Einführung und vollständige Dokumentation eines einheitlichen OEEadvanced Kennzahlensystems zur Stabilisierung und Erhöhung der Produktivität komplexer Produktionssysteme. Er ist Teamleiter Business Excellence bei der tk Hohenlimburg GmbH, Gewinner des Ludwig Erhard Preises 2018 in Bronze und 2020 in Silber.

    Zu seinem Spezialgebiet zählt die Einführung und vollständige Dokumentation eines einheitlichen OEEadvanced Kennzahlensystems zur Stabilisierung und Erhöhung der Produktivität komplexer Produktionssysteme. Er ist Teamleiter Business Excellence bei der tk Hohenlimburg GmbH, Gewinner des Ludwig Erhard Preises 2018 in Bronze und 2020 in Silber.

  • CARINA SCHNEPPENHEIM, JUST CARA

    M. A. Carina Schneppenheim ist ausgebildete Excellence Assessorin (EAT/IAT/Delta Training, EFQM Excellence Modell), erfolgreiche und zweifach ausgezeichnete Umsetzerin des Excellence-Gedankens (Levels of Excellence der EFQM) in einem KMU und hat die Ausbildung zum Systemischen Personal und Business Coach (European Coaching Association, ECA). Seit rund 10 Jahren begleitet sie Menschen und Unternehmen in verschiedenen Bereichen. Zuletzt war sie als HR-Managerin sowie als Stabstelle Qualitätsmanagement in einem familiengeführten KMU tätig.



    Zur Website
  • HEINRICH SCHARP – SCHARP CONSULTING

    Dipl.-Ing. MBA Heinrich Scharp ist seit mehr als 15 Jahren in der Wirtschaft aktiv, zunächst als Manager, schließlich als Berater für große und mittelständische Unternehmen. Er ist Maschinenbauingenieur der RWTH Aachen, hält einen MBA für Entrepreneurship und ist zertifizierter systemischer Coach (DFC). Er arbeitet mit Führungskräften daran, wie sie mit Coaching Stress reduzieren und ihre Wirksamkeit verbessern. Als zertifizierter EFQM-Assessor für Unternehmens-Excellence verfügt er über ein nachhaltiges Verständnis sowie Methodenset, um Organisationen und Führungskräfte wirkungsvoll zu unterstützen.



    Zur Website
  • BILDUNGSWERKE UND AKADEMIEN DER WIRTSCHAFT

    Eine langjährige Zusammenarbeit besteht mit verschiedenen Bildungswerken und Akademien der Wirtschaft in Deutschland. In diesem Rahmen werden offene und Inhouse-Seminare zu verschiedenen Themen für Betriebsräte sowie Fach- und Führungskräfte angeboten.

  • DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR QUALITÄT (DGQ)

    Die Zusammenarbeit mit der DGQ erfolgt bereits seit mehr 10 Jahren in Form von Seminaren, Trainings und Vorträgen.